Spanien  

In kaum einem anderen Land sind die ATM im normalen Postbetrieb so allgegenwärtig wie in Spanien. Von den selbstklebenden Automatenmarken aus Epelsa- und Mobba-Schalterwertzeichendruckern, die es seit ihrer Ersteinführung 1992 mit über 50 meist sehr ansprechenden Motiven gibt, werden pro Jahr über 500 Millionen Stück verklebt, in der Geschäftspost, in Privathaushalten und von Touristen an allen Ecken und Enden des Landes, aus über 3000 Automaten. Dabei hat auch in Spanien alles mal klein angefangen:

1989 erste Frama-ATM aus nur 2 Orts-Automaten in Madrid bzw. Barcelona. Laufzeit bis 1996.

1992 bis 1997 Klüssendorf-ATM aus Münz- und Schalterwertzeichendruckern verschiedener Bauart, die ATM dementsprechend mit unterschiedlichem 3- oder 4-stelligem Werteindruck. Weiterhin verschiedene Motive bei den Vordruckpapieren: Expo 1992 Barcelona, Briefmarkenausstellung Granada 1992, Olympiade 1992 Barcelona sowie Wahl Madrids zur Kulturhauptstadt Europas 1992. Danach nur noch wenige Motiv-Wechsel: 1993 zum Heiligen Jahr des Apostels Jakobus, 1996 zur Briefmarkenausstellung ESPAMER 96 sowie Motiv Weltall und Erde. Alle Motive, auch die von 1992, waren auch außerhalb der jeweiligen Veranstaltungen noch Jahre später erhältlich, hier und da aus verschiedenen Automaten sowie über die Versandstelle.

       
 
Die ATM zum Heiligen Jahr des Apostels Jakobus existiert aus dem Zeitraum vom 12.1. bis 11.2.94 auch mit Wertangabe im Nadel-Druckverfahren aus einem Versuchsautomaten des Herstellers SMD-Inesc (selten).

 

Ab Juni 1992 erstmals Audruck von Epelsa-Automatenmarken aus Schalterwertzeichendruckern dieses spanischen Herstellers. Landesweiter Einsatz schon von Beginn an mit über 1000 Geräten. Werteindruck im Thermodruckverfahren auf selbstklebende Etiketten. Erstes Motiv spanisches Postlogo in 3 verschiedenen Varianten:

 
unten offene Krone unten geschlossene Krone dünner Rahmen, unten geschlossenne Krone   Werteindruck mit Sternen

Werteindruck anfangs noch ohne Sterne (relativ selten), später aus Sicherheitsgründen mit vorangestellten Sternen.

Ab Juli 1993 neues Vordruckpapier: Menschen auf gelbem Grund. Ab Frühjahr 1994 außerdem erstmaliger Einsatz von Automaten des Herstellers Mobba. Funktion der Geräte wie bei Epelsa, jedoch unterschiedlicher Werteindruck.

 

In den folgenden Jahren mehrfacher Wechsel des Vordruckpapieres, außerdem ab 1996 Verwendung von zusätzlichen Epelsa-Automaten mit unterschiedlicher Darstellung des Werteindruckes. Neu sind nun auch 5- und 6-stellige Werteindrucke sowie breite und schmale Zahlen. Ab 1997 immer mehr neue Motive: 1997 3, 1998 5, 1999 13, 2000 12 und 2001 13 verschiedene neue Bilder. Die große Anzahl von Neuausgaben ist jedoch durch den massiven Breiten-Einsatz gerechtfertigt und sollte nicht negativ gesehen werden. Die Abbildung unten zeigt eine kleine Auswahl aus der Vielfalt dieser attraktiven und preiswerten Automatenmarken, die sich auch leicht aus der Bedarfspost sammeln lassen. Beachten Sie auch die unterschiedlichen Typen der Werteindrucke !

Ab 1.1. 2002 Umstellung auf die Euro-Währung. Da zu diesem Zeitpunkt auch noch viele ältere Vordrucke in Verwendung sind, kommen auch diese Ausgaben mit der neuen Währung vor.

 

Angebot: Marken aller Ausgaben, teilweise auch spezialisiert sowie Besonderheiten. Von vielen Ausgaben auch Belege, manches auch aus Bedarfspost.

vorhergehendes Land: Slowakei Länderübersicht nächstes Land: Tscheschische Republik